Kostenrechnung für Gründer & Gründerinnen. Tagesworkshop

Buchführung für Gründer & Gründerinnen. Tagesworkshop

13. Oktober 2017

Welchen Preis kann ich nehmen und welchen Preis sind die Kunden bereit zu zahlen. Welche Kosten entstehen bei der Erstellung meiner Dienstleistungen oder ....

Kostenrechnung für Gründer & Gründerinnen. Tagesworkshop

In diesem Workshop werden sämtliche Punkte einer Preis- und Kostenkalkulation aufgedeckt. Preise können nicht bis in die Unendlichkeit hoch gesetzt, sie können aber ebenfalls nicht bis zur Unkenntlichkeit gesenkt werden. Durch die Erstellung einer Kostenrechnung zu den jeweiligen Dienstleistungen oder Produkten sind die Unter- und Obergrenzen der Preisgestaltung klar erkennbar. Welchen Preis kann ich nehmen und welchen Preis sind die Kunden bereit zu zahlen. Welche Kosten entstehen bei der Erstellung meiner Dienstleistungen oder meiner Waren-/Produktangebote. Wie errechne ich den richtigen Preis? Welche Absatzmenge meiner Angebote muss ich realisieren um kostendeckend zu wirtschaften.

Umsätze – Kosten – Deckung

Jede unternehmerische Aktivität ist mit Kosten verbunden. Den sogenannten laufenden Betriebskosten. Gleichzeitig können aber auch Kosten auftreten, die mit der Realisierung konkreter Umsätze zusammenhängen. In diesem Tagesworkshop geht es um das Verständnis von Preisen am Markt, den Kosten und den Absatzzahlen bei kalkulierten Preisen. Hier geht es um die Frage, ab wann, bzw. bei wie viel Kundenaufträgen oder Verkäufen ist meine Selbständigkeit kostendeckend.

Preis- und Kostenkalkulation

Unterschiedliche Geschäftskonzepte haben eine, genau auf das konkrete Geschäftsmodell abgestimmte Kalkulation. Wie diese Kalkulationen aufgebaut sind, werden Sie in diesem Workshop erfahren. Welche Preise lassen sich am Markt durchsetzen und wo liegt die absolute Preisuntergrenze.

Absatzmengen

In der Kostenrechnung fließen Preise und Kosten zusammen und als dritte Variable spielt die Absatzmenge im Zeitverlauf eine entschiedene Rolle. Erst hierdurch kann die Deckung-1: (Deckungen der laufenden Betriebskosten), die Deckung-2: (Deckung-1 plus Personalkosten bzw. notwendige Privatentnahme) und Deckung-3: (Deckung-2 plus Gewinn) als Orientierungsgröße ermittelt werden. Nur wer die Kostenrechnung für sein Unternehmen erstellt hat, bekommt einen realistischen Blick und weiß was zu tun ist.

Themen & Inhalte

– Klärung der Begrifflichkeiten
– Kalkulationsgrundlagen
– Handelskalkulation
– Kalkulation auf Stundenverrechnungssätzen
– Provisionsrechnung
– Gemeinkosten- und Teilkostenrechnung
– Preise am Markt und Preisuntergrenze
– Absatzmengen im Zeitverlauf
– Stimmt meine Kundensegmentierung noch?
– Kostenkontrolle, Kostensenkung und gezielte Erhöhung der Kosten

Ort: 28195 Bremen
Datum: N.N.
Zeit: 09:00 – 15:00 Uhr
Teilnehmerzahl: 6
Kosten: € 130,- zzgl. MwSt./Person

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.